9. November 2018

Digitaler Vandalismus legte vor einiger Zeit den Blog über H.J. Psotta lahm. Seither hatte ich wenig Lust, mich um Digitales zu kümmern. Das wird sich bald ändern - so hoffe ich wenigstens. Hier, wo eigentlich der Blog zuhause war, richte ich jetzt eine provisorische Zwischennutzung ein. Denn heute ist H.J. Psottas 81ster Geburtstag. Dazu ganz kommentarlos und unsortiert ein Einblick in seine letzte Arbeit, die zwischen 2007 und 2012 entstand und Pier Paolo Pasolini gewidmet ist: INRI. Fast 1000 kleinformatige Blätter, von denen hier 750 erstmals zu sehen sind:

[H.J. Psotta: INRI (pdf, ca. 700 MB]

Demnächst mehr ...